Konferenzen


25th-floor ist ein aktiver Veranstalter und Besucher von Talks, Meetups und Konferenzen zu Themen der agilen Produktentwicklung und Software-Engineering-Disziplinen. Hier finden Sie einen kurzen Auszug aktueller und vergangener Auftritte.



Robert Prosenc:
Things I Wish I Knew Before Starting React Native

React Native ist die große Verbesserung für die Entwicklung von plattformübergreifenden mobilen Anwendungen. Mit Javascript überträgt es bekannte Konzepte und Muster direkt in die Welt der mobilen Apps. Aber welche Aspekte moderner Web Entwicklung sind gültig, mit welchen Themen werden Entwickler bei der Arbeit mit React Native konfrontieren?

Bei 25th-floor haben wir diesen Übergang von Web zu Mobile in kurzer Zeit gemeistert. Wir bauten eine plattformübergreifende Anwendung für iOS und Android – und das von null bis App Store Release in nur 3 Monaten!

Auf der WeAreDevelopers 2017 skizzierte Robert unsere Reise zur ersten Veröffentlichung, sprach über unsere Erfahrungen, die Herausforderungen denen wir begegneten und die Lösungen, die wir entdeckten.

Andreas de Pretis:
Welche Infrastruktur braucht Skalierung?

Andreas de Pretis und Boris Gloger widmen sich in der Webinar-Serie “Scrum – Think b!g” den technischen Aspekten einer erfolgreichen Skalierung. Auf technischer Ebene thematisieren sie u.a. die Aspekte Infrastrukturplattformen, Build-Automatisierung und Continuous Integration, Test-Automatisierung, Deployment-Automatisierung, Provisioning und Orchastration sowie Monitoring und Metriken.

Andreas und Boris bieten Antworten auf die Fragen, wie Sie in ihrer Organisation oder im Team eine geeignete Infrastruktur aufbauen können und wie eine DevOps Kultur und eine hochgradig automatisierte Continuous Delivery Pipeline den Projekterfolg positiv beeinflussen.

Weitere Talks & Konferenzen

Ali Sharif: Functional Front-End Architecture
React Vienna 2017, Wien
Anfänglich wurde React als “V in MVC” positioniert. Das geschah in einer Zeit in der AngularJS das Mainstream-Framework für Frontend war. Ein paar Jahre nach der Rede von Pete Hunt, wo er verkündete: “Gib niemals Einfachheit für Vertrautheit auf”, sind React und dessen zugrundeliegende Paradigmen der De-facto-Standard für den Aufbau moderner Web-Anwendungen. Aber was ist mit dem ursprünglichen “React ist nur die V in MVC” Anweisung? Ist sie noch gültig?

 

Andreas de Pretis: Mob-Programming – Wie hole ich das Beste und nicht das Meiste aus meinem Team?
HAPPYPROJECTS 17, Wien
Agile Methoden und Software Craftsmanship sind im Mainstream seit geraumer Zeit gut verankert. Scrum, Kanban, Sprints, Continuous Delivery und ein agiles Mindset sind akzeptiert, gewünscht und gefordert. Trotzdem stolpern viele Unternehmen nach wie vor über alte Muster und neue Herausforderungen. Es wurden noch immer nicht alle Zäune zwischen einzelnen Kompetenzen und Disziplinen eingerissen, noch immer ist viel Fach- und Domänenwissen bei einzelnen Personen, bestenfalls bei einzelnen Pairs oder Kerngruppen innerhalb eines Teams gebündelt. Kurzfristige wirtschaftliche Betrachtungen dominieren nach wie vor zu oft die qualitativen Aspekte, indirekte Erfolgsfaktoren und nachhaltige Unternehmensentwicklung.

 

Andreas de Pretis: “Mob Programming”
WeAreDevelopers, Wien, April 2016
From lone wolves to Pair Programming, from departments and specialized teams to cross-functional teams, agile practices and Extreme Programming shaped the way software development works today. Because there is always opportunity to improve, let’s take it to the next level and introduce Mob Programming to your team, your company, your culture. This keynote was given at the WeAreDevelopers 2016 and provides an insight into Mob Programming, what it means for software development and how to improve personally and as a team – but beware, it comes with strings attached!

 

Jakob Etzel, Christoph Schmiedinger “Digital Banking – die Zukunft?”
Manage Agile, Berlin, November 2016
Das Zinsumfeld ist herausfordernd, die Regulierungszyklen werden immer kürzer und junge Unternehmen aus dem Fintech-Bereich knabbern an den wenigen verbliebenen Profit-Bringern. Die Antwort der etablierten Bankenwelt: Start-up-Mentalität und Agilität – eine Art „Verjüngungskur“ für die traditionellen Veteranen. Doch warum sind es genau diese zwei Zutaten, die in Zukunft den großen Erfolg bringen sollen? Das und mehr würden wir gerne in unserem Vortrag beleuchten.

 

Andreas de Pretis: “Mob Programming”
Softwareforen Leipzig, Leipzig, April 2016
Agile Methoden und Software Craftsmanship sind im Mainstream seit geraumer Zeit gut verankert. Scrum, Kanban, Sprints, Continuous Delivery und ein agiles Mindset sind akzeptiert, gewünscht und gefordert. Trotzdem stolpern viele Unternehmen nach wie vor über alte Muster und neue Herausforderungen. Es wurden noch immer nicht alle Zäune zwischen einzelnen Kompetenzen und Disziplinen eingerissen, noch immer ist viel Fach- und Domänenwissen bei einzelnen Personen, im Idealfall bei einzelnen Pairs oder Kerngruppen innerhalb eines Teams gebündelt. Kurzfristige wirtschaftliche Betrachtungen dominieren nach wie vor zu oft die qualitativen Aspekte, indirekte Erfolgsfaktoren und nachhaltige Unternehmensentwicklung.

 

Jakob Etzel: Moderation “Towards A Digital World: The New Normal In Industry, Commerce And Work”
CareerFAiR an der FH Campus Wien, April 2016
Podiumsdiskussion mit Hossam El-Sifary (Head of Development INITS), Franz Gatterer (CEO FH Campus Wien Academy), Ekaterina Makarova (Professional Psychotherapeutic League of Russia & Transcultural mentality consultant) und Hans van der Linde (International IT Executive).

Andreas de Pretis: “Mob Programming”
We Are Developers, Wien, April 2016
Mob Programming has its strict principles, but it is also a way for programmers to expose themselves and get immediate feedback opening doors for innovative ideas. There are some risks involved but obviously more positive outcomes.

 

Andreas de Pretis / Martin Prebio: “Agile Development und DevOps”
Agile Open House, Wien, März 2016

 

Jan Auer: “Software Verification”
Product Innovations Salonabend, Wien, Januar 2016
Fahrzeuge lenken, Patienten narkotisieren oder einen M&A-Deal abschließen. Für manche Tätigkeiten ist das Risiko eines negativen Ausgangs einfach zu hoch. Bis jetzt zumindest, denn Software Verification setzt daran, die Grenzen des technisch Möglichen zu verschieben und neue Geschäftsfelder zu eröffnen.

 

Richard Knoll: “FPGAs and Their Applications”
Product Innovations Salonabend, November 2015
Es gibt Probleme, die selbst mit den besten Software-Algorithmen Bottlenecks bleiben. Meist ist es dann notwendig, auf der Hardware-Seite zu skalieren und sich gleichzeitig von herkömmlicher CPU-Technik zu verabschieden. Sogenannte FPGAs sind rekonfigurierbare integrierte Schaltungen und erlauben viel höhere Performance bei gleichzeitig geringerem Energieverbrauch.

 

Ali Sharif: “Creating a better Developer experience”
Drupal Camp Vienna, Wien, November 2015
We will take a deeper look into what we can learn from agile methodologies, from extreme programming as well as from classic team and management theory.

 

Andreas de Pretis / Ali Sharif: “Mob-Programming: Wie hole ich das Beste und nicht das Meiste aus meinem Team?”
Agile Tour Vienna, Wien, November 2015
Wie wäre es, wenn wir viele Regeln, die Scrum zum Erfolg geführt haben, gar nicht mehr aufstellen müssten, weil die Arbeitsweise diese immanent mit sich bringt? Warum nicht das Schreiben von Code, Code-/Peer-Reviews, Testing, UI-Design oder Konzeption in einem Mob vereinen und dabei auch noch das gemeinsame Verständnis und die gemeinsame Verantwortung für alle Kompetenzen stärken?

 

Ali Sharif: “Components in AngularJS and React”
We Are Developers, Wien, Juni 2015
What is component based thinking? How do AngularJS and React compare when it comes to creating components?

 

Ali Sharif, Stefan Oestreicher “Thinking in Components – Comparing Angular JS With React”
AngularJS Meetup, Wien, Mai 2014
Component Based Thinking in AngularJS and React

 

Thomas Subera: “Ressource Oriented Client Architecture – from a personal experience”
Vienna PHP Meetup, Wien, Mai 2014
A short introduction of how Roca may impact a project, why would I want that, what the benefits are and what the first steps would be.

 

Thomas Subera: “Behat in Action”
ViennaPHP Meetup, Wien, Februar 2014
There are many different kind of tests out there. The purpose of this talk is to show which kind of need behat may fulfill and in the process how it can be used.

 

Robert Prosenc: “Test driven development with AngularJS and Jasmine”
ViennaJS, Wien, Februar 2014
Short TDD intro with Angular and jasmine live-coding session.